Grün.Links.Denken

Willkommen Reformer!

| 4 Kommentare

von Michael Kellner und Gesine Agena

 

Offensiv wollen die neuen Reformer sein, so schreibt es zumindest Spiegel Online:

Tatsächlich existiert seit kurzem ein neues Blog der Reformer, auf dem "offen, dialogorientiert, hierarchiefrei" diskutiert werden soll. Schön!

Von unserer Seite: Herzlich Willkommen im Netz! Wir leben als Programmpartei von der programmatischen Auseinandersetzung, von dem Ringen um die richtige Politik. Daher begrüßen wir es, wenn jetzt auch die Reformer ins Netz gehen und sich dort mit Inhalten beschäftigen. Wir sind gespannt und freuen uns auf einen produktiven Wettbewerb der Ideen und Texte.

Das wir als Linke schneller waren, formuliert der erwähnte Artikel auch sehr schön "Allerdings hinkt man in punkto Blog den Linken mal wieder hinterher – deren Flügel betreibt schon seit einiger Zeit die Seite www.gruen-links-denken.de."

Schade finden wir, dass der Reformerblog sich nach eigener Angabe nicht mit der Urwahl beschäftigen möchte. Als Grün.Links.Denken unterstützen wir das basisdemokratische Instrument Urwahl und sind der Meinung, dass wir als Programmpartei diese mit Inhalten verbinden sollten. Daher starten wir auf diesem Blog eine Frage- und Antwort-Runde mit allen Spitzenkandidatur-KandidatInnen. Schickt uns eure Fragen an gruenlinksdenken@gmx.de, wir leiten sie an die KandidatInnen weiter und veröffentlichen die Antworten hier. Auch ReformerInnen können uns gern ihre Fragen schicken.

Uns erscheint diese Art der Auseinandersetzung allemal besser als die anonymen Diffamierungen gegen Claudia Roth in der taz. Wer so vorgeht hat kein Interesse an einer fairen Auseinanderersetzung, aber dafür kann der neue Blog nichts.

Gesine ist Mitglied im GA Friedrichshain-Kreuzberg

Michael ist Sprecher der BAG Frieden & Internationales

 

Autor: Michael Kellner

Michael Kellner ist politischer Bundesgeschäftsführer von Bündnis 90/Die Grünen

4 Kommentare

  1. Wenn auch in etwas anderer Form, so eixtsiert das Blog Grüne Linke (http://www.gruene-linke.de) schon seit nunmehr mindestens 5 Jahren, die Site selbst seit 2001.

    Dies zur Ergänzung 😉

     

    Ralf

  2. Zu dem Punkt "Diffamierungen gegen Claudia Roth": Es ist interessant, bei den "Reformern" zu lesen, dass sie auf ihrem Blog keinen Wahlkampf für ihre KandidatInnen zur Urwahl machen wollen. Einige "Reformer" nutzen da anscheinend zunehmend gerne verschiedene Printmedien, um linke KandidatInnen zu verunglimpfen (wobei man bei dem taz-Artikel natürlich nur vermuten kann, wo es herkommt). Ich finde das mehr als schade.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.