Grün.Links.Denken

9. November 2018
von Katharina Dröge
Keine Kommentare

Klare Regeln für die Globalisierung statt Abkommensflut – wie wir den Protektionismus bekämpfen können

Protektionismus, Strafzölle, Handelskrieg – Begriffe, die manch einer schon leicht vergilbt und angestaubt auf dem Dachboden der Geschichte wähnte, sind zurück. Mehr als das: Sie dominieren die Schlagzeilen in den Wirtschaftsressorts der Tageszeitungen und Magazine, seit Donald Trump im Januar letzten Jahres das Weiße Haus bezogen hat. Erst erhob Trump Zölle auf Stahl und Aluminium. Seitdem stehen Drohungen Handelsabkommen wie NAFTA zu kündigen und ein großer Handelskrieg mit China auf seiner Agenda. Ein Ende ist vorerst nicht in Sicht. Vielmehr droht Trump unverhohlen mit dem Ausstieg aus der Welthandelsorganisation (WTO) und damit – bei aller Kritik an der WTO – mit einer Absage an jegliche Bemühungen, den Welthandel multilateral zu regeln.

Weiterlesen →

8. November 2018
von Claudia Roth und Ricarda Lang
Keine Kommentare

Klimabedingte Migration, Flucht und Vertreibung: Prüfstein für Europa

5 vor 12 war gestern. Die Klimakrise und die Zerstörung unserer natürlichen Lebensgrundlagen sind längst zur Existenzfrage geworden: Unser aller Zukunft steht auf dem Spiel. Und wie so oft, trifft es die ärmsten Regionen der Welt zuerst – und damit just die Menschen, die am wenigstens zur Erderwärmung beigetragen haben.

Weiterlesen →

21. Juli 2018
von Jürgen Trittin
2 Kommentare

Grün – nicht liberal

Ökologisch, sozial, basisdemokratisch und gewaltfrei

Inzwischen hat es die Rede vom Narrativ bis in die Tageszeitungen geschafft. Da passt es, dass die Heinrich Böll Stiftung erneut einen Kongress zur Grünen Ideengeschichte ansetzt: „Was ist die grüne Erzählung?“

Weiterlesen →